Gute Gründe für einen externen Logistikdienstleister

Wann macht ein externer Logistikdienstleister Sinn für mein Unternehmen?

Viele Logistik-Projekte haben uns über die Jahre gezeigt, dass es oft Sinn macht die Kapazitäten einzusparen oder an anderer Stelle einzusetzen und bestimmte Dienstleistungen an einen Externen zu übertragen. In unserem folgenden confid-logistics Artikel möchten wir Ihnen aus unseren Projekterfahrungen der Inhouselogistik ein paar Beispiele zu den Beweggründen des Outsourcings von Auftraggebern näherbringen, die sich bei ihrer Lagerverwaltung und Lagermanagement für confid logistics entschieden haben. Dabei war stets zu beobachten, dass die Motive zum Outsourcing bei den Auftraggebern oft gleich oder ähnlich waren. Eine zentrale Frage, die oft an uns herangetragen wird, ist: “Ab wann lohnt es sich einen externen Logistik-Dienstleister zu beauftragen?” Die folgenden Punkte geben einen Überblick zu Voraussetzungen und Gründen, die eine externe Logistiklösung zu einer attraktiven Alternative für Ihr Unternehmen machen.

Beweggrund 1: Kosten senken
Überwiegend haben wir beobachtet, dass eine der größten Überlegungen unserer Auftraggeber die Kosteneinsparung und Wirtschaftlichkeit der Lagerhaltung ist. Ist der Anteil Ihrer Logistikkosten am Umsatz etwa 20 - 25 % [Logistikkosten / Umsatz], so ist dies ein geeigneter Indikator, um über einen externen Logistik Profi nachzudenken. Die mit Abstand größte Komponente in dieser Betrachtung sind ebenso die Personalkosten für das Lager. Diese können durch das Outsourcing Ihres Lagers durch confid logistics bis zu 10 - 20% geringer ausfallen, da die meisten Firmen und Unternehmen an Tarifverträge gebunden sind und dementsprechend höhere Löhne zahlen müssen, als in der Logistik üblich ist. Hier möchte ich auch auf unseren Artikel "Kosteneinsparung mit einem externen Logistikdienstleister - Reduktion, Variabilisierung fixer Kosten und Transparenz erzielen" hinweisen, den Sie hier aufrufen können. Gerne stehen wir Ihnen hier bei Fragen zur Verfügung.

Beweggrund 2: Produktion wird ausgedehnt
Bei vielen Unternehmen, die Ihre Produktion ausdehnen wollen und räumliche Kapazitätsengpässe vorweisen, wird die Lagerhaltung als das kleinere Glied in der Wertschöpfung des Unternehmens betrachtet und somit Platz für neue Produktionsfläche geschaffen. Dies bedeutet: Die vorhandene Lagerfläche muss der Produktionsfläche.

Beweggrund 3: Weniger Investitionen in der Logistik
Die Logistikplanung ist ein langfristiges Geschäft: Dabei werden neben den Anforderungen an Flexibilität und Erweiterbarkeit oftmals Instandhaltungsmaßnahmen übersehen. So ist die Logistikplanung nicht als einmalige Fixkosten Investition zu betrachten sondern als fortlaufendes Geschäft. Sind beispielsweise die Lager und Räumlichkeiten veraltet, macht es durchaus Sinn Überlegungen zu treffen, ob man größere Investitionen in das alte Lager tätigt oder ob diese Investitionen in den Leistungen eines externen Dienstleisters aufgewendet werden sollen. Auch hier ist die Frage zu klären, welchen Kosten- Nutzeneffekt habe ich als Unternehmen, welche Entscheidung ist wirtschaftlich?

Beweggrund 4: Optimierung der Kapazitäten
Saisonal und trendabhängige Nachfrageschwankungen können in den Lagern kurzfristig mit Zeitarbeitskräften abgedeckt werden. Schwierig ist es jedoch wenn größere Engpässe entstehen. Möchte man bei den Nachfrageschwankungen jedoch flexibel bleiben ohne Investitionen (Kauf von Geräten, Personal, etc) zu tätigen, so kann auf die Kapazitäten und die Erfahrung eines externen Logistikunternehmens zurückgegriffen werden. Haben Sie starke Schwankungen in der Nachfrage Ihrer Produkte? Gerne können wir von confid logistics Sie zu diesem Thema beraten.

Beweggrund 5: Zusammenfassung und Zusammenlegung der Lager
Wenn die Koordination und Abwicklung es zulässt können mehrere Lager zusammengefasst werden. Beispielsweise bei der Übernahme eines Unternehmens, bei einer Fussion oder Reduzierung der Produktion von verschiedenen Produkten. Hier wird auf die Erfahrung und das Know-How von Logistikprofis großen Wert gelegt, da hier oftmals Schwierigkeiten beim Handling und der Kommissionierung auftreten. Unser Geschäftsführer, Herr Matzelle, berät Sie hierzu gerne.

Zur Fachartikel Übersicht

Teile diesen Artikel